Wer profitiert vom Mentaltraining im Sport?

Systematisches körperliches Training gehört heute für viele zu ihrem Alltag. Ob leistungsorientierter Breitensportler oder Spitzensportlerin, alle trainieren Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und optimieren Bewegungsabläufe. Über Sieg und Niederlage entscheiden jedoch selten Kraft und Technik, sondern mentale Stärke oder eben Schwäche. Und genau da setzen wir an, denn mentale Stärke ist durch systematisches Mentaltraining erlernbar. 

 

Das Ziel definiert den Weg

Wer in seiner Sportart erfolgreich sein will, muss im entscheidenden Moment das richtige tun. Klingt banal, wird aber, wenn es darauf ankommt, oft zur scheinbar unüberwindbaren Hürde. Mit Mentaltraining können wir zwei wesentliche Bereiche eines Athleten oder einer Athletin beeinflussen: die Handlungskompetenz, indem wir das technische und taktische Handlungsrepertoire erweitern oder stabilisieren und die Selbstregulierungskompetenz, sprich die Fertigkeit, sich selber in den Zustand zu bringen, der es einen erlaubt, das eigene Handlungsrepertoire optimal einzusetzen.

 

Um herauszufinden, in welchen Bereichen und mit welchen Techniken wir arbeiten, ist es wichtig, das Ziel exakt zu formulieren und daraus Leistungsziele und Prozessziele abzuleiten. Danach wählen wir geeignete Methoden, die abhängig sind vom Lerntyp sowie von der Saisonplanung. Mögliche Methoden sind:

 

 

1. Regulieren der Handlungsabläufe

  • Psycho-motorisches Training zur Optimierung von Bewegungsabläufen
  • Kognitives Funktionstraining zur Verbesserung der Wahrnehmung

 

2. Sich selber regulieren

  • Motivationstraining zur Optimierung der Motivationslage in Hinblick auf ein Ziel
  • Volitionstraining, um den Willen zu stärken und Handlungsbarrieren zu überwinden
  • Psychoregulationstraining zur Optimierung des Aktivierungsniveaus
  • Konzentrationstraining, um die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche zu lenken

 

Legen Sie den Hebel um

Bei allen Trainingsmethoden arbeiten wir unter anderem mit folgenden Grundtechniken:

  1. Visualisieren
  2. Selbstgespräch
  3. Atemtechnik
  4. Körpersprache

Lernen Sie mit diesen Techniken Bewegungs- und Handlungsabläufe zu automatisieren und im entscheidenen Moment den Hebel umzulegen. 

  

 

Sporthypnose - Eine neue Stufe des mentalen Traininigs

Entdecken Sie eine neue Stufe des mentalen Trainings. Als ausgebildete Hypnosetherapeutin unterstütze oder ergänze ich die genannten Methoden auf Wunsch mit der Hypnose. Sie erlaubt es, Blockaden zu lösen, neue Bewegungs- und Handlungsabläufe schnell und gezielt zu lernen und zu automatisieren. Sie lernen durch die Hypnose/Selbsthypnose sich selber besser wahrzunehmen und Ihre Achtsamkeit zu schulen.

 

 

 

Wie verläuft ein Mentaltraining?

Sympathie und Vertrauen bilden die Basis für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit. Im ersten Gespräch unterhalten wir uns ausführlich über Ihre Ziele und die Möglichkeiten unserer Zusammenarbeit. 

 

Die mentalen Trainingseinheiten dauern 60 bis 90 Minuten. Je nachdem, wie es die Situation erfordert, findet das Coaching hier in Riedikon, bei Ihnen vor Ort, online per Skype, Zoom, Facetime oder Telefon statt.


Download
Preisliste
Preisliste_Jan20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 398.5 KB